FANDOM



Die Macht der Feentiere ist die sechsundzwanzigste Folge der 7. Staffel von Winx Club.

ZusammenfassungBearbeiten

"Kalshara will Brafilius vor den Trix retten und schließt sich den Winx an. Doch um die Ultimative Macht zu retten, müssen sich alle sechs Feentiere miteinander verbinden und zum Unendlichkeits-Schwan transformieren."

InhaltBearbeiten

In Alfea versucht Kalshara die Winx von ihren Absichten Brafilius retten zu wollen zu überzeugen. Sie bietet den Winx an, dass sie sie zu den Trix führen kann, da sie die Präsenz von Brafilius spüren kann.

Die Trix sind unterdessen auf der Suche nach der Quelle der ungebändigten Magie. Mit Brafilius im Schlepptau gestaltet sich die Suche jedoch zunächst schwieriger als erwartet, doch durch einen dummen Zufall findet Brafilius den Durchgang zur Quelle. Die Trix wollen sich die Macht der ungebändigten Magie zu eigen machen, doch sowohl Brafilius als auch die Feentiere der Trix versuchen sie davon abzubringen. Doch Icy lässt sich nicht beirren und befielt den Feentieren zu ihnen zu kommen. Zusammen mit ihren Feentieren betreten die Trix die Quelle.

In Alfea wollen Roxy und Daphne die Winx begleiten, doch Bloom will lieber mit den Winx alleine gehen. Zusammen mit den Feentieren und Kalshara brechen sie auf und kommen am tiefsten Punkt des magischen Universums an.

Kalshara führt die Mädchen an. Gemeinsam stoßen sie auf Brafilius, der vor den Trix davonläuft. Er will sofort weiter und sagt den Winx, dass sie sich vor den Hexen fernhalten sollen. Doch diese kommen zu den Feen. Durch die ungebändigte Magie sind die Trix mit ihren Feentieren verschmolzen und ebenfalls zu Gestaltwandlerinnen geworden. Mit einem Gemeinschaftsangriff greifen sie die Winx an. Diese beschließen gemeinsam nur Icy anzugreifen, die daraufhin Brafilius fallen lässt. Doch bevor Brafilius bei Kalshara ankommt, greift Darcy ein und es kommt zum Kampf zwischen den beiden Gestaltwandlerinnen. Kalshara unterliegt am Ende und Brafilius wird erneut von Darcy gefangen genommen.

Die Winx bekommen ernsthafte Probleme mit den Hexen. Die Feentiere überlegen, was sie tun können. Elas erinnert sie daran, dass sie die Bewacher der Ultimativen Macht sind und denkt an den Ultimativen Zauber. Dieser bedeutet jedoch, dass die Feentiere für immer ihre Feen verlassen würden. Jedes Feentier denkt noch einmal an seine Fee, bevor sie gemeinsam den Zauber einsetzen. Durch diesen werden sie zum Schwan der Unendlichkeit. Dieser stellt sich den Trix, deren Magie ihm nichts anzuhaben scheint. Er schließt die Trix in einer Magiekugel ein und überlässt den Rest den Winx. Diese beschließen die Trix mit den Steinen der Erinnerungen in ein Gefängnis außerhalb der Zeit zu schicken, wo sie keine Gefahr mehr darstellen. Der Stein, den Brafilius an sich gebracht hat, kommt ebenfalls zurück. Vereint öffnen die Steine ein Portal in das die Trix gezogen werden.

Kalshara und Brafilius sind endlich wiedervereint, doch bevor Kalshara mit ihrem Bruder abhauen kann, entzieht der Schwan Brafilius die Ultimative Macht. Kalshara, die ihrem Ziel so nahe war wie nie, ist wütend über ihre Niederlage und beschimpft Brafilius als wertlos. Daraufhin kommen die Bewohner der Höhle heraus und treiben Kalshara in die Enge, sodass diese in die Quelle der ungebändigten Magie fällt und verschwindet. Brafilius, dessen Gier in Gelassenheit umgeschlagen hat, freundet sich mit den Bewohnern an. Die Winx beschließen Brafilius noch eine Weile in der Gestalt eines Hundes zu lassen, damit er die Tiere wertschätzen lernt.

Der Schwan, dessen Auftrag beendet ist, will solange über die Ultimative Macht wachen, bis die Natur es nicht mehr von ihm wünscht. Bevor er verschwindet sprechen die Feentiere ein letztes Mal zu den Winx und bedanken sich bei ihnen für die spannende Reise und die gemeinsame Zeit.

Im Alfea-Naturpark kommen am Ende alle noch einmal zusammen und feiern ihren Sieg.

EreignisseBearbeiten

DebütBearbeiten

CharaktereBearbeiten

Trivia Bearbeiten